Jugendaktivitäten im Jänner 2019

Jugendgebet zum Weltjugendtag in Panama 2019
in der Markuskirche am Freitag, den 25. Jänner
Titelseite der Präsentation zum Jugendgebet (© Herr Mag. Bernhard Wagner).

Titelseite der Präsentation zum Jugendgebet (© Herr Mag. Bernhard Wagner).

Am Freitag, den 25. Jänner, hielt die Katholische Jugend Lavanttal mit Beginn um 19.00 Uhr unter der Leitung von Diakon und Regionaljugendleiter Herrn Jakob Mokoru, BEd in der Markuskirche Wolfsberg ein Jugendgebet. Damit sollten die schon von früher bekannten monatlichen Jugendgebete in der Region Lavanttal neu belebt werden, die stets in einer anderen Pfarre und Kirche des Lavanttales stattfinden.

Weltjugendtag in Panama

Dieses Jugendgebet stand, wie schon anhand des Titels ersichtlich, ganz im Zeichen des in der Zeit von Dienstag, den 22. Jänner bis Sonntag, den 27. Jänner im mehr als 9600 km entfernten Panama City stattfindenden Weltjugendtags.
Zahlreiche Jugendliche und Erwachsene, darunter auch Pfarrer Mag. Eugen Länger aus St. Stefan im Lavanttal, waren gekommen um auf diese Weise gleichsam mit hunderttausenden Jugendlichen in Panama zu beten. Der Zivildiener des Katholischen Jugendzentrums Avalon, Herr Clemens Klösch, hatte hierfür eine schöne Präsentation erstellt deren Seiten, für alle sichtbar auf Leinwand projiziert, die einzelnen Teile des Jugendgebets dokumentierten.
In seinem Amt als Diakon begrüßte Herr Mokoru zunächst alle Anwesenden ehe er sie einlud, gemeinsam mit ihm den „Engel des Herrn“ zu beten. Vor dem Volksaltar der Markuskirche ruhten auf einem, passend zum Jahreskreis im Kirchenjahr mit einem grünen Tuch verhüllten Sessel, symbolisch eine Marienikone mit Jesuskind sowie mehrere Teelichter, weitere Lichter am Boden waren in Kreuzform angeordnet. Darüber hinaus befand sich neben der Ikone ein auch bei Jugendkreuzwegen verwendetes Kreuz.

„Ihr seid das Salz der Erde“ (Mt 5, 13)

Das Jugendgebet fand seine Fortsetzung unter anderem mit dem Vortrag des Evangeliums durch Pfarrer Länger und der anschließenden Auslegung dessen Inhalts („Ich bin das Salz der Erde“) durch Diakon Mokoru unter Verwendung einer kleinen Menge Speisesalz in einem Säckchen. Außerdem wurden die Jugendlichen gefragt, womit sie Salz eigentlich assoziieren können. Alle Anwesenden hatten schließlich die Möglichkeit, diesbezügliche Gedanken auf kleine Zettel zu schreiben, nach vor zu gehen und diese auf das Kreuz zu heften. Sodann sprach man gemeinsam das offizielle Gebet für den Weltjugendtag in Panama 2019:

Barmherziger Vater, Du rufst uns dazu auf, unser Leben als Weg des Heils zu leben. Hilf uns, dankbar an die Vergangenheit zu denken, die Gegenwart mutig anzunehmen und die Zukunft hoffnungsvoll aufzubauen.

Herr Jesus, unser Freund und Bruder, danke, dass Du mit Liebe auf uns siehst. Lass uns auf Deine Stimme hören, wie sie in unserem Herzen mit der Kraft und dem Licht des Heiligen Geistes erklingt.

Pfarrer Länger erteilte schließlich den Segen. Beim Verlassen der Kirche bekam jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer eines der von Diakon Mokoru zahlreichen vorbereiteten Säckchen mit Salz.

Im Anschluss an das Jugendgebet begab man sich in den Pfarrkaffee im Bereich des Markussaals um dort Tee und Reindling zu genießen und sich bei einem gemütlichen Beisammensein miteinander zu unterhalten.

Herr Mag. Bernhard Wagner

Sie auch: Bericht der Pfarre Wolfsberg zum Jugendgebet in der Markuskirche auf der Diözesanwebsite.

Zurück zu Arbeitsjahr 2018/2019