Pfarrliche Ereignisse des Monats Mai

Pfarrkaffee am Sonntag, den 5. Mai,
dem 3. Ostersonntag mit
Mitgliedern der Markusbühne
Mitglieder der Wolfsberger Markusbühne gemeinsam mit Pfarrsekretärin und Pfarrgemeinderätin Frau Claudia Cufer (links)

Mitglieder der Wolfsberger Markusbühne gemeinsam mit Pfarrsekretärin und Pfarrgemeinderätin Frau Claudia Cufer (links) (© Herr Mag. Bernhard Wagner).

Am Sonntag, den 5. Mai, dem 3. Ostersonntag, wurde der allmonatliche Pfarrkaffee ausgerichtet, diesmal von vier Mitgliedern der Wolfsberger Markusbühne zusammen mit Pfarrsekretärin und Pfarrgemeinderätin Frau Claudia Cufer.
Für alle Anwesenden ergab sich bei sehr angenehmer Atmosphäre ein gemütliches Beisammensein mit zahlreichen Gesprächsmöglichkeiten, dazu konnte man Kaffee, Süßspeisen aber auch belegte Brote genießen.

Herr Mag. Bernhard Wagner

„Lange Nacht der Kirchen”
in Wolfsberg am Freitag, den 24. Mai
Wie die Pfarre Wolfsberg die „Lange Nacht“ erlebte

Im Jahr 2019 fand die „Lange Nacht der Kirchen“ zum insgesamt bereits 15zehnten Mal statt, in der Pfarre Wolfsberg zum nunmehr 11ten Mal. Auch diesmal gab es wieder mehrere Angebote, sicher war für jeden das eine oder andere Passende dabei.
Im Zusammenhang mit der Organisation seien an Personen der Pfarre insbesondere Pfarrprovisor Mag. Dr. Christoph Kranicki, Pastoralassistentin Frau Monika Wuggenig, Pfarrsekretärin Frau Claudia Cufer und Messner Herrn Markus Gaber gedankt. Ebenso gilt Dank für verschiedene weitere Helferinnen und Helfer die an dieser Stelle nicht namentlich erwähnt werden können, welche jedoch in die Ausführung der Veranstaltung mit einbezogen waren.

Nachfolgend die sechs Angebote in diesem Jahr:

1. Turmbesichtigung: Ab 18.00 Uhr stand die Turmtüre offen und alle Interessierten konnten das Innere des Turmes der Stadtpfarrkirche Wolfsberg bis hinauf zur alten Türmerwohnung besichtigen sowie vom Turmbalkon aus einen Rundblick über die Stadt genießen.
Außer den Kirchenglocken bietet der Turm verschiedenste andere interessante Objekte, angefangen vom alten Uhrwerk und Klöppeln alter Glocken bis hin zu Ausstellungsstücken wie etwa kleinen Orgelpfeifen, einem vorkonziliaren Messbuch in lateinischer Sprache sowie zahlreichen Bildern mit ausführlichen Erläuterungen welche gleichsam eine Art Zeitreise durch die Geschichte der Pfarre Wolfsberg, teilweise sogar der katholischen Kirche als Ganzer und des Staates Österreich ermöglichen.

2. Besichtigung der Hauskapelle des Pfarrhofs: In der Zeit von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr wiederum gab es die Möglichkeit, unter der Leitung von Pastoralassistentin Frau Wuggenig und Pfarrprovisor Kranicki die neu gestaltete Hauskapelle des Pfarrhofs in Augenschein zu nehmen.

3. Maiandacht in der Hauskapelle: Beginnend um 18.30 Uhr fand in der Hauskapelle gemeinsam mit Frau Wuggenig und Provisor Kranicki eine ergreifende Maiandacht mit abwechselnd Texten und Gesängen statt zu der sich eine Reihe Personen einfanden. Im Anschluss daran waren die Anwesenden im Pfarrhof zu einer Agape eingeladen, es wurden hierbei Brot sowie Mehlspeisen in Form von Kuchen angeboten.

4. Geistliches Chorkonzert in der Markuskirche: Um 19.30 Uhr begann in der Markuskirche ein geistliches Chorkonzert mit dem Titel „Wie bist du doch schön“. Der Singkreis Wolfsberg, der Chor der Stiftskirche St. Paul im Lavanttal und Solisten (Sopran, Alt, Tenor und Bass) brachten mit einem Orchester bestehend aus Streichern, Englischhörnern, Hörnern und Orgel die Missa in honorem Beatissimae Virginis Mariae in Es-Dur (Hob. XXII:4), Große Orgelsolomesse, von Joseph Haydn. Darüber hinaus wurden verschiedene geistliche Lieder unter anderen der Komponisten Edward Grieg und Javier Busto dargeboten.

Herr Mag. Bernhard Wagner

Abschließend zu sehen: Herr Paul Desenbekowitsch †.

Video © Herr Mag. Bernhard Wagner

Turmbesichtigung

Besichtigung der Hauskapelle des Pfarrhofs

Maiandacht in der Hauskapelle

Geistliches Chorkonzert in der Markuskirche

Siehe auch: Lange Nacht der Kirchen 2019 auf der Diözesanwebsite.

Zurück zu Arbeitsjahr 2018/2019