Pfarrliche Ereignisse des Monats November

Hochfest Allerheiligen am Dienstag, den 1. November
Festgottesdienst in der Markuskirche ab 10.15 Uhr

Am Dienstag, den 1. November, feierte Kaplan Mag. Dr. Krzysztof Kranicki mit der Gemeinde in der Markuskirche das Hochfest Allerheiligen, lateinisch Festum Omnium Sanctorum. Allerheiligen gehört zu den sehr alten kirchlichen Festen und wurde in der Westkirche durch Papst Bonifatius IV. im Zuge der Weihe des römischen Pantheons an die Jungfrau Maria und allen Märtyrern am 13. Mai 609 oder 610 eingeführt, und zwar für den Freitag nach dem Ostersonntag. Die Verlegung auf den 1. November erfolgte im 7. Jahrhundert zunächst für die Stadt Rom durch Papst Gregor III. der eine Kapelle in der Basilika St. Peter allen Heiligen weihte und für die gesamte Westkirche durch Papst Gregor IV. im Jahre 835. Siehe hierzu auch Wikipedia.
Am Hochfest Allerheiligen wollen wir allen Heiligen Gottes gedenken und dabei auch jene in unser Gebet einschließen, die weitgehend unbekannt oder bereits vergessen sind.

Herr Mag. Bernhard Wagner

Gräbersegnung im Stadtfriedhof ab 15.00 Uhr

Im Rahmen einer besinnlichen Feier wurde am Nachmittag des 1. November im Wolfsberger Stadtfriedhof die alljährliche Gräbersegnung vorgenommen. Nach einleitenden Worten von Dechant Mag. Engelbert Hofer verkündete Kaplan Mag. Dr. Krzysztof Kranicki das Evangelium gefolgt von den Fürbitten, dem Gebet des Herrn und besinnlichen Texten, gelesen von Frau Maria Melcher und Frau Heike Pöcheim. Zwischenzeitlich gab es musikalische Einlagen durch ein Ensemble der Wolfsberger Stadtkapelle.
Im Anschluss gingen Dechant Hofer, Kaplan Kranicki und Diakon Thomas Fellner jeweils über einen der drei Friedhofsbereiche sowie den Friedpark um dort die Gräber durch Besprengung mit Weihwasser zu segnen. Währenddessen wurden weitere Texte vorgetragen und Bläsereinlagen zu Gehör gebracht.

Herr Mag. Bernhard Wagner


Gräbersegnung im Stadtfriedhof zu Allerseelen
am Mittwoch, den 2. November ab 17.00 Uhr


Aufführung der Komödie „Die vierzehn Nothelfer“
von Bernhard Wiemker durch die Markusbühne

Personen und ihre Darsteller:

Jonathan Nickel: Herr Maximilian Theiss.
Flora Bastard: Frau Adelheid Orieschnig.
Rosalie Holmes: Frau Brunhild Jantschgi.
Betty Willow-Wellwood: Frau Karin Heine.
Winny Willow-Wellwood: Frau Helga Müller.
Chefinspektor Hopkins: Herr Raimund Buballa.
Sergeant Merlin: Herr Thomas Buballa.
Runner (Polizist): Herr Hannes Quendler.
Harry (Gangster): Herr Andreas Hobel.
Robby (Gangster): Herr Hannes Quendler.
1. Kundin: Frau Christine Loike.
2. Kundin: Frau Eva Poms.

Regie:

Frau Adelheid Orieschnig und Frau Monika Scheiber.

Gesamtleitung:

Herr Heinz Luger.


Abend der Barmherzigkeit am
Sonntag, den 6. November in der Markuskirche

Am Sonntag, den 6. November beging Kaplan Mag. Dr. Krzysztof Kranicki in der Markuskirche mit der versammelten Gemeinde mittlerweile bereits zum dritten Mal den Abend der Barmherzigkeit. Diese Feier fand bisher allgemein guten Zuspruch weshalb sich auch regelmäßig zahlreiche Gläubige einfinden.
Der Abend der Barmherzigkeit ist in insgesamt drei Teile untergliedert:

  • Eine Stunde Anbetung, Impulse und Lobpreis ab 18.00 Uhr mit Beichtgelegenheit
  • Sonntag-Abendgottesdienst ab 19.00 Uhr mit themenbezogener Predigt
  • Gemeinsames gemütliches Beisammensein im Pfarrhof mit der Möglichkeit des Austauschs bezüglich verschiedener Themen und Interessen der Teilnehmenden.

Es wird dabei versucht, Gläubige aus dem Lavanttal und, soweit errreichbar, auch aus anderen Gegenden am ersten Sonntag im Monat in der Markuskirche und im Pfarrhof unter dem Stichwort „Barmherzigkeit“ zu versammeln.

Anbetung, Impulse und Lobpreis:
Am Beginn des Abends der Barmherzigkeit stand die Begrüßung aller anwesenden Gläubigen durch Kaplan Kranicki mit anschließender Übertragung des Allerheiligsten in der Monstranz zum Volksaltar gefolgt von einer feierlichen Beräucherung, der sogenannten Inzens. Im Verlauf der folgenden Stunde vertiefte man sich nun mit verschiedenen Gebeten, meditativen Gedanken aber auch Gesängen ganz in die Anbetung des gegenwärtigen Christus und wer es wollte konnte auch beichten wobei Dechant Mag. Engelbert Hofer und Pfarrprovisor Mag. Eugen Länger die Beichte hörten. Die musikalische Gestaltung oblag wie schon im Oktober der Gitarrengruppe um Pastoralassistentin und Krankenhausseelsorgerin Frau Eva-Maria Kölbl-Perner gemeinsam mit einem Violinisten während der eigentliche Volksgesang durch Organistin Frau Christina Kaufmann an der Orgel begleitet wurde. Zu Gehör kamen dabei tiefsinnige, berührende Melodien. Mit dem Barmherzigen Rosenkranz, gebetet von Diakon Andreas Schönhart und einer Jugendlichen, fand der erste Teil seinen Abschluss.

Abendgottesdienst:
Nachdem das Allerheiligste von Kaplan Kranicki in den Tabernakel des Hochaltars zurückgebracht worden war feierte dieser gemeinsam mit Diakon Schönhart und allen Anwesenden den Abendgottesdienst. Selbiger und besonders auch die Predigt standen diesmal ganz im Zeichen des bei seinem Tod erst 14jährigen mexikanischen Märtyrers José Sánchez del Río (1913-1928)

José-Sánchez-del-Río

José Sánchez del Río

welcher am 20. November 2005 im Auftrag von Papst Benedikt XVI. gemeinsam mit zwölf weiteren mexikanischen Märtyrern selig- und am 16. Oktober 2016 von Papst Franziskus am Petersplatz in Rom heiliggesprochen wurde. Nähere Informationen zu seinem Leben finden sich im entsprechenden Wikipedia-Artikel.
Ebenso wie der erste Teil wurde auch die Messfeier durch die Sing- und Spielgruppe um Frau Kölbl-Perner gestaltet.

Gemütliches Beisammensein im Pfarrhof:
Nachfolgend ging es wieder zu einem gemütlichen Beisammensein im Rahmen einer Agape in den Pfarrhof bei welchem sich die Anwesenden in angenehmer Atmosphäre einerseits miteinander austauschen, andererseits aber auch speziell über die zukünftigen Abende der Barmherzigkeit und das geplante Fest der Barmherzigkeit sprechen konnten.

Herr Mag. Bernhard Wagner

Anbetung – Impulse – Lobpreis
ab 18.00 Uhr


Martinsfeier am Markusplatz – Laternenfest
am Sonntag, den 13. November ab 17.00 Uhr


Abendgottesdienst mit Adventkranzsegnung in der Markuskirche
am Samstag, den 26. November ab 18.00 Uhr


Seniorennachmittag am Sonntag, den 27. November,
dem 1. Adventsonntag, ab 14.00 Uhr im Großen Markussaal

Zurück zu Arbeitsjahr 2016/2017