Markusblatt Titelbild

Der-Weihnachtsengel

Mit Gottes Engeln durch das Jahr
Der Weihnachtsengel

Um das komplette Markusblatt anzusehen, klicken Sie bitte auf das Titelbild.
Hinweis: Im Falle nicht einwandfreier Anzeige der PDF-Datei durch den verwendeten Browser stellen Sie bitte als Anzeigeprogramm den Adobe Reader ein.

Eine am Turm der Stadtpfarrkirche St. Markus installierte Kamera (490 m Seehöhe) ermöglicht seit 25. August 2015 einen Panoramablick über die Stadt. Neben einem Live stream gibt es dabei zusätzliche Ansichtsmöglichkeiten, des Weiteren können Sie als zweite Kamera für das Lavanttal eine solche am Klippitztörl (1810 m Seehöhe) und noch zahlreiche weitere für andere Regionen wählen.
Sie gelangen über untenstehenden Link direkt zum Wolfsberger Panoramablick.


Panoramablick über Wolfsberg

LAVANTTALER FRAUENTREFF
Im Neuen Jahr treffen wir uns am
Dienstag, 17. Jänner, 14.30 Uhr – Markussaal
„500 Jahre Reformation (Martin Luther) –
Was gibt’s da zu feiern?“
mit Pfarrerin Mag.a Renate Moshammer


Kinder singen im Gottesdienst
Hallo, hier ist dieMI-MA“-Gruppe!

Wir treffen uns wieder ab
20. Jänner, jeden Freitag 15.00–17.00 Uhr

Alle, die schon eifrige Minis oder Spatzen sind und alle,
die es gerne werden möchten, sind herzlich eingeladen!


TAIZÉ-GEBET“ in der evangelischen Kirche
am Freitag, 20. Jänner, 18.30 Uhr
Meditatives Gebet, Stille und Gesang


Katholisches Jugendzentrum Avalon
Katholische Jugend Lavanttal

Ikoch4di
Wellness für Seele UND Körper
Samstag, den 21. Jänner
von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Ikoch4di“ bedeutet: Gemeinsam kochen,
gemeinsam essen, gemeinsam Zeit verbringen.
Wir kochen eines der Rezepte,
die beim 72h-Projekt gesammelt wurden.

Bitte bis 20. Jänner anmelden!


Erstkommunionvorbereitung

VORSTELLGOTTESDIENSTE im Jänner
Sonntag, 22. Jänner,    9.00 Uhr    VS St. Johann
Sonntag, 22. Jänner,
    10.15 Uhr    MK VS Wolfsberg

Wir bitten die Eltern, die Familienmessen
jeweils am Sonntag mitzufeiern.

S P I E L G R U P P E
Treffen für Mamas / Omas mit Babies
und Kleinkindern, jeweils Donnerstag
9.15–11.00 Uhr im Pfarrhof Wolfsberg

Unser Treffen im Jänner
Donnerstag, 12. Jänner


Katholisches Jugendzentrum Avalon
Katholische Jugend Lavanttal

Filmabend „Sci-Fi“
Freitag, den 13. Jänner
von 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Faszinierend! Tauche ein in die Welt
der Science Fiction! Bis 22.00 Uhr!


Herzliche Einladung zum

Pfarrball 2017
Lasst die Engel tanzen

Samstag, 14. Jänner, 20 Uhr
KUSS Wolfsberg

Für Ihre Unterhaltung sorgen
Auszeit
Mitternachtsüberraschung
Die Neffen von Tante Eleonor

Glückshafen

Tischreservierungen im Pfarrbüro 04352/2452

Festgeläute der Stadtpfarrkirche St. Markus

Abschließend zu sehen: † Herr Paul Desenbekowitsch.

Video © Herr Mag. Bernhard Wagner

Die Weisen aus dem Morgenland
huldigen dem Neugeborenen
Die Weisen aus dem Morgenland

Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Betlehem in Judäa geboren worden war, kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen. Als König Herodes das hörte, erschrak er und mit ihm ganz Jerusalem. Er ließ alle Hohenpriester und Schriftgelehrten des Volkes zusammenkommen und erkundigte sich bei ihnen, wo der Messias geboren werden solle. Sie antworteten ihm: In Betlehem in Judäa; denn so steht es bei dem Propheten: Du, Betlehem im Gebiet von Juda, bist keineswegs die unbedeutendste unter den führenden Städten von Juda; denn aus dir wird ein Fürst hervorgehen, der Hirt meines Volkes Israel. Danach rief Herodes die Sterndeuter heimlich zu sich und ließ sich von ihnen genau sagen, wann der Stern erschienen war. Dann schickte er sie nach Betlehem und sagte: Geht und forscht sorgfältig nach, wo das Kind ist; und wenn ihr es gefunden habt, berichtet mir, damit auch ich hingehe und ihm huldige. Nach diesen Worten des Königs machten sie sich auf den Weg. Und der Stern, den sie hatten aufgehen sehen, zog vor ihnen her bis zu dem Ort, wo das Kind war; dort blieb er stehen. Als sie den Stern sahen, wurden sie von sehr großer Freude erfüllt. Sie gingen in das Haus und sahen das Kind und Maria, seine Mutter; da fielen sie nieder und huldigten ihm. Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben dar. Weil ihnen aber im Traum geboten wurde, nicht zu Herodes zurückzukehren, zogen sie auf einem anderen Weg heim in ihr Land (Mt 2, 1-12 EÜ).

Aufnahme © Herr Mag. Bernhard Wagner

Die Aufnahme zeigt eines der Glasfenster als Teil einer Reihe an der südlichen Mauer der Versöhnungskirche von Taizé, verschiedene Szenen aus den Evangelien darstellend.

Katholisches Jugendzentrum Avalon
Katholische Jugend Lavanttal

Billard-Nachmittag
Donnerstag, den 5. Jänner, ab 16.00 Uhr
Gemütlicher Billard-Nachmittag im Chicago.
Treffpunkt: 16.00 Uhr – KJuZ Avalon

Anmeldung bis 3. Jänner bei Zivi Martin wird gebeten.

Unkostenbeitrag: 4 € (Member: 3 €).

Wir weisen darauf hin, dass wir bei
Veranstaltungen der Katholischen Jugend
alkoholfrei unterwegs sind! 


Pfarrkaffee – Freitag, 6. Jänner, Dreikönig
nach den Gottesdiensten im Markussaal
Der SAK freut sich auf Euer Kommen!

„Es zieh’n aus weiter Ferne …“
Die Sternsinger

Sie bringen die Weihnachtsbotschaft,
den Segenswunsch für das Neue Jahr und bitten
um eine Gabe für Notleidende in unserer Welt.

in Wolfsberg, St. Jakob & St. Thomas
vom 27. bis 30. Dezember 2016,
in St. Johann vom 1. bis 3. Jänner 2017

Als Pfarrer bitte ich Sie alle, in der Nächstenliebe nicht
müde zu werden. Spenden Sie für Menschen in Not!


Das ist etwas für Sie:
KATECHESE für Erwachsene
am Freitag, 30. Dezember um 18.00 Uhr
• Wollen Sie besser die offizielle
Lehre der Kirche kennenlernen?
• Möchten Sie sich mit dem Katechismus der
Katholischen Kirche beschäftigen?
• Brauchen Sie es, Ihre Identität als
Katholik in dieser Weise zu stärken?

Wo? Pfarrhof Wolfsberg


Jahresschluss- und Dankgottesdienst
Am Samstag, den 31. Dezember mit
Beginn um 18 Uhr in der Markuskirche
Wir wollen uns versammeln um uns für das
Jahr 2016 zu bedanken und zugleich um
ein gutes Neues Jahr 2017 zu bitten


Herzliche Einladung zum nächsten
Abend der Barmherzigkeit
Sonntag, 1. Jänner 2017, ab 18.00 Uhr

Das sind die Bausteine dieses Abends:
Lobpreis – Meditation – Aussprache – Beichte
19.00 Uhr – Abendmesse

Festgeläute der Stadtpfarrkirche St. Markus

Abschließend zu sehen: † Herr Paul Desenbekowitsch.

Video © Herr Mag. Bernhard Wagner

Die Engel bei den Hirten am Feld
„Ehre sei Gott in der Höhe“

In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. Dies geschah zum ersten Mal; damals war Quirinius Statthalter von Syrien. Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen. So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Betlehem heißt; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids. Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete. Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft, und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war. In jener Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat der Engel des Herrn zu ihnen und der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Sie fürchteten sich sehr, der Engel aber sagte zu ihnen: Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt. Und plötzlich war bei dem Engel ein großes himmlisches Heer, das Gott lobte und sprach: Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade (Lk 2, 1-14 EÜ, von der Christmette – „Engelamt”).

Aufnahme © Herr Mag. Bernhard Wagner

Spruchband der Engel am Feld von Bethlehem „Ehre sei Gott in der Höhe“ auf der Hochaltarkrippe der Stadtpfarrkirche St. Markus in Wolfsberg.